Männer, die ein Problem damit haben, dass sie quasi zu den Schnellabspritzern gehören, sollten etwas dagegen unternehmen. Dapoxetin, bzw. das bekannte Potenzmittel Priligy gibt es zum Beispiel rezeptfreie im Internet. Wer ein Schnellspritzer ist, weil er zu früh kommt, ist damit gut beraten. Das bedeutet, dass die Erektion viel zu kurz anhält und der Mann viel zu schnell den eigenen Höhepunkt erreicht.

Die Ejakulation tritt folglich unkontrolliert und zu schnell ein. Oft hat dadurch die Frau das Nachsehen, weil sie keine Gelegenheit bekommt, nach maximal 1 Minute den Höhepunkt zu erreichen. Je nachdem, gibt es unterschiedliche Potenzmittel, die Dapoxetin enthalten. Priligy ist das bekannteste und das wirksamste von allen.

Priligy in unterschiedlichen Dosierungsformen

Je nachdem, kann man Priligy in unterschiedlichen Dosierungsformen wählen. Zumeist handelt es sich allerdings um die durchschnittliche Dosierung und 60 mg Priligy pro Einnahme. Je nachdem, wirkt das Medikament Priligy bei jedem Mann individuell. So sollte man es also erstmal mit einer Einstiegspackung versuchen und lieber die halbe Dosis ausprobieren.

Rechtzeitig Priligy schlucken

Priligy kann man zum Beispiel 2-3 Stunden vor dem Date mit der Freundin schlucken, damit man bereit für den Sex ist. Es kann sein, dass der Mann im Mund einen komischen Geschmack verspürt, was auf Priligy zurückzuführen ist. Nebenwirkungen gibt es ansonsten keine gefährlichen, die mit dem Potenzmittel einhergehen.

Den Samenerguss verzögern

Priligy ist ein Potenzmittel, der welches gegen zu frühen Samenerguss bei Männern wirken kann. Trotzdem sollte man das Potenzmittel nicht mit anderen Potenzmitteln mischen und diese gleichzeitig einnehmen, denn folglich kann es zu einer kumulierenden Wirkung oder zu sehr starken Nebenwirkungen kommen. Ausgiebiger Sex und längerer Geschlechtsverkehr ist durch Priligy immer garantiert.

Das Dapoxetin wirkt

Priligy hat schon weltweit bewiesen, wie durchschlagend die Wirkung des Potenzmittels und Arzneimittels ist. Priligy ist der Handelsname, normaler Weise spricht der Fachmann von so genannten Dapoxetin. Auf diesen Arzneistoff ist die gesamte Wirkung des Potenzmittels zurückzuführen. Dadurch wird ein frühzeitiger Samenerguss bei Männern verhindert, denn die Ejakulation kann besser kontrolliert und folglich hinausgezögert werden.

Die vaginale Latenzzeit verlängern

Auch die vaginale Latenzzeit lässt sich durch Priligy immens verlängern. Das bedeutet im Grunde nur, dass der Mann die Frau durch Priligy länger beim Sex bearbeiten und penetrieren kann. So hält sich nämlich der Reflex für die Ejakulation besser in Grenzen, denn immerhin handelt es sich beim Orgasmus des Mannes um ein sehr komplexes Zusammenspiel. Sowohl psychologische, als auch körperliche Mechanismen müssen in Einklang miteinander funktionieren. Das gesamte zentrale Nervensystem beim Mann ist betroffen, wenn er beim Sex kommt und ejakuliert. Der Botenstoff namens Serotonin wird ebenfalls von Priligy stark beeinflusst, damit das Gefüge wieder unter Kontrolle gebracht wird. So wird die Ejakulation wie gewünscht, später eingeleitet.

Priligy ausprobieren

Durch das Dapoxetin, bzw. durch Priligy wird der Serotonintransporter eine Zeit lang blockiert. Dadurch kommt es zu einer längeren Verweildauer gewisser Enzyme, bzw. zu einer besseren Erektion, die länger dauert. Je nachdem, kann Priligy den Sex mehrere Minuten lang oder noch länger hinauszögern, so dass es sich lohnt, es einmal mit diesem rezeptfreien Potenzmittel auszuprobieren.