Männer machen gerne die Erfahrung mit Cialis

Cialis-bunchManchmal kann es bei einem Mann vorkommen, dass plötzlich die Lust abbricht, bzw. dass einfach nichts hilft und er für den gewünschten Sex kein steifes Glied bekommen kann. Folglich hat ein Mangel an der Libido auch eine Auswirkung auf die männliche Erektionsfähigkeit. Manche Männer sind mitten beim Sex und haben plötzlich keine Erektion mehr, ohne dass sie zum Höhepunkt gekommen sind. Es gibt viele Männer, die sich relativ schwer dabei tun, überhaupt zum Höhepunkt zu kommen. Verwendet man das als Verhütungsmittel ein Kondom fühlt der Mann viel weniger dabei, was wiederum die Erektion negativ beeinflusst.

So bleibt der Mann nicht lange genug erregt und gereizt, so dass es leider zur Folge hat, dass das Glied wieder schlaff wird.

Riesige Erektionen

Männer mit einem solchen Leiden testen gerne Cialis, denn das Potenzmittel kann auch auf Dauer eingenommen werden, wenn Bedarf nach Sex vorliegt. Cialis kann man ca. 1 Stunde vor dem Sex einnehmen, es kommt natürlich auch auf die Dosierung an. Cialis gibt es in Tablettenform mit unterschiedlichen Stärken, wie zum Beispiel 5,10 oder 20 mg Inhalt. Für Einsteiger eignet es sich, zur 10 mg Variante zu greifen. Hat der Mann Cialis genommen und wird er folglich von der Frau sexuell stimuliert, wenn sie ihn zum Beispiel zwischen den Beinen angreift, regt sich schnell etwas und der Penis wird in der Hose schon steif. Mit Cialis ergibt sich automatisch eine sehr krasse Erektion, denn der Penis wird noch größer, als sonst. Cialis macht den männlichen Penis derartig hart, dass es sogar länger dauert, bis er nach dem Orgasmus wieder in sich zusammenfällt und erschlafft.

Lange Wirkung

Weil Cialis aber bis zu 36 Stunden lang wirken kann, ist die Wirkung auch oft auch noch am Folgetag gegeben, wenn man zum Beispiel in der Früh die Lust nach Morgen-Sex hat. Die meisten Männer verspüren keinerlei Nebenwirkungen, manchmal ist es möglich, dass man unter Muskelschmerzen oder Kopfschmerzen leidet. Natürlich ist der Preis für das originale Potenzmittel Cialis relativ hoch, trotzdem sollte man sich etwas gönnen, wenn man guten Sex haben möchte.

Das Pharma-Unternehmen Lilly

Das Pharmazieunternehmen Lilly ist der Hersteller des noch relativ jungen Potenzmittels, denn Cialis gibt es noch nicht so lange, wie zum Beispiel Viagra. Potenzprobleme lösen sich in Luft auf, weshalb das Potenzmarkenmittel relativ verbreitet ist. Cialis sollte allerdings nicht als Aphrodisiakum gesehen werden, denn die Libido wird nicht beeinflusst. Es geht vielmehr um die Erektionsfähigkeit, die sich dabei durch die erweiterten Arterien und gesamten Gefäße beim Mann verbessert. So kann der Mann die Gelegenheit nutzen, um für den Geschlechtsverkehr die notwendige Erektion zu erreichen. Der Mann ist durch Cialis fähig, die Erektion länger aufrechtzuerhalten, so dass er mehr Ausdauer beweisen kann. So kann der Mann und auch die Frau nach dem sexuellen Akt Zufriedenheit verspüren, auch positive Emotionen stellen sich durch Cialis besser ein.

Der Hauptwirkstoff ist Tadalafil

In Cialis ist Tadalafil als Hauptwirkstoff enthalten. Manche Männer verspüren schon einen Effekt nach ca. 20 Minuten, andere hingegen müssen bis zu 1 Stunde warten. Die Wirkung von Cialis stellt sich ohnehin erst nach sexueller Stimulation ein, so dass man sexuelle Reize als Mann verspüren muss, damit sich etwas in der Hose regt. Ist der Mann gesund, kann das Tadalafil maßgeblich zu gutem Sex beitragen. Normalerweise verändern sich der Blutdruck und die Herzfrequenz durch Cialis nicht. Cialis wird oral eingenommen und nimmt keinen Einfluss auf die Pupillengröße, den Augeninnendruck oder die Sehschärfe. Es spielt keine Rolle, ob man gleichzeitig mit der Einnahme von Cialis Nahrung aufnimmt. Damit man Cialis beziehen kann, muss man zu einem Arzt gehen, denn ohne Rezept ist Cialis nicht verkäuflich. Im Internet gibt es aber Möglichkeiten, Cialis auch rezeptfrei zu bestellen.

Mögliche Nebenwirkungen durch Cialis

Das Markenmedikament Cialis kann Nebenwirkungen, wie Übelkeit, eine verstopfte Nase, Muskelschmerzen, Rückenschmerzen oder Kopfschmerzen hervorrufen. Weil diese Nebenwirkungen aber besonders selten sind und bereits nach 48 Stunden wieder vorüber gehen, muss man sich keine Sorgen machen, wenn man als Mann mit Erektionsstörungen Cialis verwendet. Ohne Zweifel kann Cialis wieder mehr Spaß in das Intimleben, bzw. in die Beziehung einbringen.