Monats-Archive: Mai 2014

 

Fuer frauenBereits seit mehr als eineinhalb Jahrzehnten gibt es Viagra, eines der bekanntesten Arzneimittel seiner Zeit. Als die Firma Pfizer im Jahr 1998 diese kleine blaue Potenzpille auf den Markt brachte, sollte es den Umgang der Männer mit dem Krankheitsbild der Erektilen Dysfunktion für immer verändern. Viagra hauchte den Männern neues Selbstvertrauen ein und ermöglichte vielen von ihnen wieder ein normales Sexualleben. Im Laufe der Zeit haben auch andere Potenzmittel den Weg auf den Markt gefunden. Aber es fällt auf, dass ein vergleichbares Produkt, welches auch effektiv bei sexuellen Funktionsstörungen der Frau noch immer zu fehlen scheint. Diese Lücke soll in absehbarer Zeit Lybrido schließen. Dieses Präparat befindet sich aktuell noch in der Testphase. Diese Tests sollen aber schon positiv verlaufen sein, so dass nicht nur Frauen bereits mit Spannung auf Lybrido warten.

Weiterlesen

 

Fällt der Begriff „Impotenz“, lässt dies Männern einen eiskalten Schauer über den Rücken laufen. Denn natürlich ist dieses Krankheitsbild für Männer ein Schock und sorgt für Ängste, Schamgefühl und Selbstzweifel. In den meisten Fällen wird Impotenz mit der Erektilen Dysfunktion in einem Topf geworfen. Dies ist jedoch falsch, da diese Erektionsstörung nur ein Beschwerdebild der Impotenz ist. Der vorzeitige Samenerguss oder die Zeugungsunfähigkeit gehören ebenfalls dazu.

Unser Tipp – Kaufen Sie die besten Behandlung der erektilen Dysfunktion nur bei http://www.edmed24.com/Potenzmittel/

Weiterlesen

 

Männer, die ein Problem damit haben, dass sie quasi zu den Schnellabspritzern gehören, sollten etwas dagegen unternehmen. Dapoxetin, bzw. das bekannte Potenzmittel Priligy gibt es zum Beispiel rezeptfreie im Internet. Wer ein Schnellspritzer ist, weil er zu früh kommt, ist damit gut beraten. Das bedeutet, dass die Erektion viel zu kurz anhält und der Mann viel zu schnell den eigenen Höhepunkt erreicht.

Weiterlesen

 

Potenzmittel WirkungsweiseJe nachdem, haben Männer immer die Möglichkeit, Cialis, Levitra oder Viagra zu verwenden, wenn sie die Potenz damit fördern möchten. Trotzdem gibt es auch einige Nebenwirkungen, die solche Potenzmittel mit sich bringen. Vielen Männern fällt nämlich nach mehrmaliger Einnahme von PDE fünf Hemmern auf, dass die Sensibilität der grundsätzlichen Erektion deutlich vermindert wird. Der Orgasmus wird deshalb als weniger intensiv wahrgenommen, weil zum Beispiel Viagra, Cialis oder Levitra dem Mann ein größeres Zeitfenster für den Sex und auch für die gesamte Erektionsfähigkeit versprechen.

Weiterlesen